Bereits seit 2007 können Kundinnen und Kunden von Apple ein iPhone nutzen. Das erste Gerät der iPhone-Reihe war das iPhone 2G. Nun möchten viele genau dieses iPhone 2G gebraucht kaufen. Macht das wirklich Sinn?

[ad#ad-1]

Ist das iPhone 2G gebraucht, so hat es aktuell einen ziemlich geringen Wert. Gerade deshalb suchen immer mehr Menschen ein iPhone 2G gebraucht im Internet, um es für etwa 50 Euro zu kaufen und dennoch das iPhone-Gefühl zu haben. Ob aber wirklich ein echtes iPhone-Feeling aufkommt ist fraglich. Das fängt beim hohen Gewicht des Gerätes an und hört bei der langsamen Performance auf.

Auch neue Apps können auf dem iPhone 2G nicht installiert werden. Die höchste Version vom Betriebssystem iOS, die auf dem iPhone 2G genutzt werden kann, ist iOS 3.1.3. Mit einem Jailbreak ist es auch möglich, eine abgespeckte Version von iOS 5.1 zu installieren. Dies ist allerdings wiederum mit einigem Aufwand verbunden. Ob es dann tatsächlich so viel Sinn macht, das iPhone 2G gebraucht zu kaufen, das muss jeder Interessent selber wissen.

Die gebrauchten iPhones besitzen natürlich nicht die Akkulaufzeit, wie es bei neuen Geräten der Fall ist, Schon nach wenigen Stunden ist der Akku schlicht leer und das Gerät muss wieder aufgeladen werden. Auch die Performance ist nicht mehr die beste. Einem gebrauchten iPhone 2G aus dem Jahr 2007 sieht und merkt man sein Alter in jedem Fall an. Mit den aktuellen Modellen ist das Gerät nicht mehr zu vergleichen. Vom Kauf eines gebrauchten iPhone 2G ist abzuraten.

Add comments